Der Fahrtengrund

Text: Axel Schwanke

Ich kenne da eine verzauberte Stelle,
Da hat die Natur sich für uns bewahrt.
|: Da murmelt noch eine verwunschene Quelle,
Wer davon trinkt, geht auf traumschöne Fahrt. :|

2) In Steinen und Wurzeln, wo sie niemand entdecket,
Verbirgt sich die Tür zu Zwerg Laurins Reich.
|: Von den Menschen enttäuscht, vor den Blicken verstecket,
Ist Weltgeschehen den Waldgeistern gleich. :|

3) Im Rauch, Nebel, Schatten, Geräusch hinter’m Zelt,
Da tauchen sie auf, von Gitarren geweckt.
|: Aus Feuer und Flamme zurück auf der Welt
Sind sie dem Bewusstsein nicht länger versteckt. :|

4) Wie unklar die Botschaft aus uralter Zeit!
Von Schöpfungsgeschichte, Gesetz und Gebot.
|: Wir ahnen sie lauschend, denn wir sind bereit,
Erträumen, erfahren das Morgenrot! :|