Trotzdem Danglar

Der eine ist ein Larper aus Berlin.
Er hasst die andern Larper, und die hassen ihn.
Er spielt, um zu gewinnen, jedes Mittel ist ihm recht,
und von seinem Charakterbogen wird so manchem schlecht.

Der andere kommt aus dem Ruhrgebiet.
Das ist die Gegend, wo man kaum noch Menschen sieht.
Es gibt Engel und Dämonen und auch Elfen, die mutiern,
wer davon mal genug hat, kann ein Tierwesen probiern,

Ref:
Und wir bespielen immer noch Danglar.
Das ist halt so, weil das halt immer schon so war.
Wir tragen Mondgenähtes und wir pöbeln Bäume an,
Man sieht bei uns oft Frauen und nur selten mal ’nen Mann.
Es ist schwer, wir sind Spieler von Danglar.

Wir sind halt bestenfalls nur Mittelmaß.
Was wir gerne machen, macht nicht jedem Spaß.
Die Witze sind zu krass und die Themen sind nicht schön,
und Fantasy kriegt man bei uns schon lang nicht mehr zu seh’n.

Manche Leute machen ein Geschrei,
darüber das bei andern alles besser sei,
der Hintergrund, die Namen, selbst die Lieder und die Frau’n.
Ich sag: Natürlich habt Ihr recht, ich will mich gar nicht mit Euch hau’n!

Ref:
Wir bespielen trotzdem immer noch Danglar.
Das wir nix Bess’res können ist uns lang schon klar.
Natürlich spiel’n wir mit, weil wir ham immer mitgespielt,
das Leben hat uns eben nicht die beste Hand gedealt.

Wir sind halt nur die Spieler von Danglar.
Größtenteils träumen wir von dem, was war.
Wir tragen meistens schwarz und weiß, nur manche tragen rot.
Die wirklichen coolen Charaktere sind schon lange tot.

Das ist der Landeshintergrund uns wert.
Ist billiger, als wenn man auf ’nen Twilight fährt.
Man spielt nach Opferregel, auch wenn’s Punkteregeln gibt,
und ziemlich sicher werden Deine Sachen nicht gediebt.
So ist das Leben bei uns in Danglar.
Wir bespielen hier Danglar!