So komm, Kathul

Geduld und Stärke formt zurecht,
Deines Glaubens treusten Knecht.
Wie Stein sei er zurechtgeschlagen,
mit dem Grundstein das zu tragen,
Was dein Volk ‚Danglar‘ genannt,
Getragen wird das ganze Land:
Durch Stein um Stein, ein Fundament,
Das man ‚Erbauers Orden‘ nennt.

Ref.
So komm, Kathul, und zaudre nicht,
Nur das schlechte Eisen bricht,
Wenn Hammerschlag und Feuer prüft,
Was tief in ihm verborgen ist.
Lern die Schriften, lern die Schlacht,
Des Erbauers ganze Pracht,
Wird in deinem Kampf gewahr,
Gib dein Leben für Danglar.

Wenn aus dem Wald unheilig kriecht,
Was an des Täuschers Bosheit siecht,
wenn Dunkel diese Welt verhüllt,
Der Yrch die Schlachtgesänge brüllt.
Wenn Grauer Löwe das Erhebt,
Was lange Zeit vor uns gelebt,
Entgegen tritt, nach altem Eid,
Erbauers Kind, im weißen Kleid

Ref.

Sie kennen Furcht und Schwäche nicht,
Geschmiedet ist in reinem Licht,
Ihr Wille, bis die Waffe blank,
Erbauer dient, nur ihm zum Dank.
Ihr Leben ist der Pflicht geweiht,
zu jeder Schlacht stehn sie bereit,
Sieh wie ihr Zorn vernichtend schlägt,
Was Täuscher in die Welt gesät.