Harrgon

1. Mit starkem Stein und hohem Haupt
Zwischen Bäumen unbelaubt,
Voller Schafe, Wölfe, Rinder
Steht die Stadt der Menschenkinder.

2. Hier leben Rindvieh, Wolf und Schaf,
Bhane stolz und Bürger brav.
Auf den Zinnen weiße Tauben,
Stolz und stark, nicht nur im Glauben.

3. Harrgon, Harrgon, Heimatstadt,
Niemals habe ich dich satt.
Schläfst am Tag und lebst bei Nacht,
Steinbewehrt und überdacht.

4. Harrgon, dich besinge ich,
Deine Bauten meisterlich:
Seht Falghatenhause winken,
seine güldnen Dächer blinken!

5. Harrgon, Harrgon, weiße Stadt,
Des Falghaten Ruhestatt!
Sonnenschein bei kaltem Wind
Kennt ein jedes Menschenkind.

6. Falghatengardes stete Wacht
Hat dich groß und stark gemacht:
Wurzel, Knochen, Zwergenschlag
Trotztest du an jedem Tag.

7. Steine stark sind dein Verheiß
und Erbauers Gunstbeweis!
Stets ist dir der Schutz gelungen,
Warst bedroht, doch nie bezwungen!