Gehst du dereinst durch Serions Tor

(Melodie: Scarborough Fair)
(Vom Orden, speziell von den Khardin, nicht gern gehört. Wird aber traditionell während der Erneuerung gesungen.)

Serionstor

Gehst Du dereinst durch Serions Tor,
denk an die, die lebten zuvor,
an die Helden alter Zeit,
an den Kampf, dem Erbauer geweiht.

Gehst Du dereinst über Harrgons Land,
denk an jene, die dort gebannt,
an die Schlacht ohne Menschen geführt,
an jene, welche die Sphären berührt.

Gehst Du dereinst unter Festensteins Berg,
denk an unserer Vorväter Werk,
an die Fremden unter dem Land,
und das Blut an unserer Hand.

Gehst Du dereinst an Perlhafens Strand,
denk an alles, was uns verband,
was uns die Kraft gab, hier zu besteh‘n,
zu bezwingen die Meere und Seen.

Stehst Du dereinst am gegossenen Portal,
denk an der Begeher Qual,
an die Mächte, die sie beschwor‘n
und an die sie ihr Leben verlor’n.

Stehst Du dereinst an des Ewigen Grab,
denk an das, was er für uns gab.
An das Unheil, das er besiegt,
und den Fluch, der noch darauf liegt.

Stehst Du dereinst vor dem Östlichen Wald,
denk an Übel vieler Gestalt
an den Feind mit Wurzel und Ast,
dem wir Menschen so sehr verhasst.

Gehst Du dereinst durch Serions Tor,
denk an die, die lebten zuvor,
an die Helden alter Zeit,
an den Kampf, dem Erbauer geweiht.